Archiv der Kategorie: Meine Herzensbotschaften

Soviel mehr

Ich spüre Deinen Schmerz und Deine Traurigkeit.
Ich fühle den Schmerz eines Baumes
Ich fühle den Schmerz von Mutter Erde.
Ich fühle den Schmerz der Tiere.
Ich fühle den Schmerz der Natur

ich spüre, wer es ehrlich mit mir meint und wer nicht.

Ich fühle und spüre soviel mehr…

Ich bin Hochsensibel.

Sonja, Herzensbotschafterin

Neue Welt

Ich möchte das meine Kinder frei sind, und eine Freiheit haben, die es noch nie gab, auf der Erde.
Ich möchte, das meine Kinder Freude am Leben haben, eine Lebensfreude, die man nicht in Worte fassen kann.
Ich möchte, das meine Kinder aus ganzem Herzen glücklich sind, so glücklich wie ich es mir nicht vorstellen kann.
Ich möchte, das meine Kinder sich nicht gefangen in einem Körper fühlen, sondern das ihre Seele frei sein darf.
Ich möchte, das meine Kinder sich auf der Erde „zuhause“ fühlen, weil es wieder ein Zuhause ist.
Ich möchte, das meine Kinder nicht den Schmerz von Tieren und Natur so spüren müssen wie ich, ganz einfach, weil es diesen Schmerz dann nicht mehr geben wird.
Ich möchte, das es meine Kinder in einer Welt leben, wo nicht Geld und Macht die Welt regiert, sondern die Liebe.

Dieser Planet braucht Heilung, damit wir alle hier wieder ein „Zuhause“ haben, ein neues Leben, eine neue Welt.
Das „alte“ System hat ausgedient, es braucht etwas Neues.

Eine neue Welt:
im Einklang mit der Natur.
Im Einklang mit allen Tieren und Lebewesen.
Im Einklang mit Gott.
Im Einklang mit der Seele.
Im Einklang mit dem Herzen.
Im Einklang mit den Gottesrechten.
Im Einklang mit der Liebe.

Ein Leben in Frieden, Freiheit, Glück und Liebe für Alle.

Sonja, Herzensbotschafterin

Angst

Egal ob Du Angst hast, oder nicht, es wird kommen, was kommen muss.
Deine Angst ändert nichts daran, ganz im Gegenteil.
Mit der Angst, ziehst du genau das an, was Du nicht haben willst.

Und was nützt Dir Deine Angst, außer das es Dir schlecht geht?

Klar in manchen Situationen, mag sie hilfreich um Dich zu schützen.
Aber in den meisten Fällen, hemmt sie dich eher, als das sie dir nützt.

Wie oft hast du schon etwas nicht gemacht,
obwohl Dein Herz JA gesagt hat, nur weil deine Angst NEIN gesagt hat.
Wie oft hast du schon bereutet, etwas nicht getan zu haben, aus Angst?
Wie oft hast du dich schlecht gefühlt, wegen deiner Angst?
Wie oft hat Deine Angst schon verhindert, das passiert ist, was passieren muss?

Also was nützt Dir Deine Angst, die dich im Kopf verrückt werden lässt?

Deswegen besiege Deine Angst, sie spielt sich nur in deinem Kopf ab,
aber du bist nicht deine Angst.

Höre auf Dein Herz.
Tu was Du tun musst und Vor allem LEBE, ohne Angst.

Sonja, Herzensbotschafterin

Verzweifelte Seelen

Wie kann ich diesen Seelen noch helfen?
Wie kann ich ihnen noch Mut machen, wenn ich selber manchmal verzweifelt bin?

Was soll ich antworten, wenn sie fragen, wann das Volk sich endlich wieder vereint und zusammenhält?
Was soll ich antworten, wenn sie fragen, wann die Kinder endlich wieder Kinder sein dürfen?
Was soll ich antworten, wenn sie nach dem Warum fragen?
Was soll ich antworten, wenn sie fragen, wann es endlich vorbei ist?
Was soll ich antworten, wenn sie fragen, wann endlich die Wahrheit die Wahrheit ans Licht kommt?
Was soll ich antworten, wenn sie fragen, wann wir endlich wieder leben dürfen und unsere Gottesrechte zurückbekommen?
Was soll ich antworten, wenn sie fragen, wann wir endlich wieder in Frieden und Freiheit leben dürfen?
Was soll ich antworten, wenn sie fragen, wann endlich die LIEBE siegt und nicht mehr Geld die Welt regiert?

Ich werde sagen:

Du bist nicht allein, und du wirst auch niemals allein sein, schau Dich um, wie viele Menschen, du in dieser Zeit neu dazu gewonnen hast.
Freunde, die zur Familie wurden.

Werde dir bewusst, das die geistige Welt und Gott immer bei dir sind.

Alles braucht seine Zeit, und die Menschen müssen erst bereit für die Wahrheit sein.

Aber ich bin mir sicher, die Liebe wird siegen und wir werden hinterher eine bessere Welt haben, eine Welt die so schön ist, das wir uns es nie erträumen hätten können.

Bleib im Vertrauen, alles wird gut.

Sonja, Herzensbotschafterin

Alles hat seine Zeit

Wir haben alle „ewig“ Zeit, als das zu erleben und zu tun, was wir wollen.
Warum hetzen wir uns  also ab, unsere Ziele zu erreichen?

Vielleicht auch ein Grund, warum „Corona“ kam,
damit wir wieder inne halten,
still werden,
unser Leben überdenken.

Stille, unserer Herz hören, unserer Seele folgen,
das ist der Sinn des Lebens.

Sonja, Herzensbotschafterin

Ich will mein Leben zurück

Ein Leben in Eigenverantwortung, Freiheit, Wahrheit, Frieden und Liebe

Ihr habt keine Empathie.
Ihr habt kein Gefühl für die Menschen.
Ihr habt kein hoffnungsvolles Wort für uns.
Ihr habt kein Mitgefühl, für all die verzweifelten Seelen.
Ihr habt kein Herz für die Kinder.
Ihr habt keine tröstenden Worte.
Ihr habt kein offenes Ohr, für die Nöte, Ängste und Sorgen von uns.

Ihr redet nur von Verboten und Strafen.
Ihr führt euch auf die Götter.
Nehmt uns unsere Gottesrechte, ohne mit der Wimper zu zucken.
Aber ihr seit nicht Gott und werdet es auch niemals sein.

Ich möchte nicht, das ihr über uns regiert.
Ich möchte nicht, das ihr über unser Leben bestimmt.

Es gibt nur einen einzigen auf dieser Welt, dem ich dieses Recht mit Freude überlasse:
Gott dem allmächtigen Vater, den Schöpfer des Himmels und der Erde.
Ohne ihn, würde es euch und uns alle gar nicht geben.

Woher nehmt ihr euch das Recht, euch über ihn zu stellen?

Und ihr seid auch nicht wichtiger oder mehr Wert, als die anderen Menschen,
deren Rechte ihr mit Füßen tretet.
Jeder ist gleich wichtig.

Der Tag wird kommen, an dem ihr euch für all das verantworten müsst.
Denn alles was man im Leben macht, oder auch nicht macht, kommt zu einem zurück,
das gute, sowie das schlechte.
Das ist ein Gesetz des Lebens.
Spätestens vor Gott, müsst ihr euch irgendwann verantworten.

In Vertrauen auf Gott, der über uns wacht.

Sonja, Herzensbotschafterin

Aber das wichtigste ist die Liebe.

So oft liege ich schlaflos wach, so oft denke ich nach. So oft bin ich verzweifelt.
So oft höre ich von Menschen, die keine Kraft mehr haben.
So oft höre ich von Kindern, die keine Freude mehr haben.

Ich denke nach, wie das alles werden soll, wie unsere Zukunft aussehen soll.
Wie meine Kinder und ich leben werden. Wie die Menschen leben werden.

So vieles verändert sich, so vieles macht es schwer, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken.
Freunde werden zu fremden, aber auch Fremde zu Freunden <3

So viele haben den Bezug zu Mutter Erde verloren.
So viele Menschen keinen Bezug mehr zu Gott.
So viele Menschen keine Eigenverantwortung.
So viele Menschen keine LIEBE mehr.

So viele Menschen Angst vor Krankheit.
So viele Menschen Angst vor dem Tod.

Aber Gott und die Natur machen keine Fehler.
Würde man wieder im Einklang mit der Natur leben, und Gott vertrauen, müssten wir keine Angst mehr haben. Und schon gar nicht vor Krankheiten.
Denn das ist Leben. Anfang und Ende, Krankheit und Gesundheit…

Jeder Mensch ist selbst in der Lage, sich vor gewissen Dingen zu schützen.
Dafür braucht es keine Regeln, sondern Eigenverantwortung.

Wo lebe ich gegen die Natur?
Wo schade ich meiner Gesundheit?
Wo schade ich dem Leben?
Wo lebe ich in Angst?
Wo höre ich nicht auf mein Herz?
Wo vertraue ich nicht?

Und dann, irgendwann, da bin ich mir ganz sicher, da wird die Liebe siegen.
Sie ist das einzige was zählt
Da werden wir wieder im Einklang mit der Natur leben.
Da werden wir uns erinnern, welche Kraft und welche Macht wir haben, uns eine Leben in Freude, Frieden, Freiheit und Liebe zu erschaffen.
Dann wird uns bewusst, das uns Gott der allmächtige Vater, der Schöpfer des Himmels und der Erde, niemals im Stich lassen wird.
Dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir „sehen“ können.
Und das alles im Leben was wir getan haben, zu uns zurückkommen wird.

Und sich somit auch jeder für sein handeln oder nicht handeln verantworten muss.

Deswegen ist Aufgeben keine Option.

Sonja, Herzensbotschafterin

Leben

Es gibt nichts mehr dazwischen.

Entweder ich entscheide mich für die Kinder und für das LEBEN,
oder ich entscheide mich gegen das LEBEN.

Und das Leben, beinhaltet nur mal, Viren, Krankheiten und auch den Tod.
So schwer das manchen Menschen auch fallen mag, dies zu akzeptieren.

Alles andere ist vorgemachte Sicherheit, die es niemals geben wird.

Sonja, Herzensbotschafterin

Liebe Mitbürger, liebe Großeltern, liebe Eltern, liebe Kinder Gottes,

das wichtigste im Leben ist es seinem Herzen zu folgen, denn es kennt den richtigen Weg.
Deswegen meine (Herzens) Worte:

Ich kann es nicht mitansehen, wie jeden Tag neue Horrornachrichten auf uns einprasseln, wie:
– Kinde die positiv sind sollen im Zimmer separiert von den Eltern wohnen.
– Zwangstest an Schulen, ohne Wissen der Eltern
– Nötigung zur Testung
– Kinder, denen es besch… mit Maske geht.
– Masken tragen im Freien

Ja das und noch viel mehr ist Realität, und man kann nicht mehr sagen, das geht mich nichts an.
Ja viele hatten bis jetzt noch „Glück“, aber wie lange noch?

Was muss passieren, damit mehr Eltern endlich ihre Stimme erheben?
Wenn alle Kinder Maske im Unterricht tragen müssen? Wenn DEIN Kind aufgrund der Maske umkippt? Wenn DEIN Kind Zwangsgestet wird?
Wenn DEIN Kind in Einzel Quarantäne gesteckt wird?
Oder erst bei der Zwangsimpfung oder wie schlimm muss es noch werden?
Wann nehmt ihr diesen Wahnsinn nicht mehr hin?

Wenn es noch mehr kritische Eltern und Menschen gibt, (Rottal Inn), die auch nicht wollen, das unsere Kinder diesen Maßnahmen ausgesetzt sind, meldet euch. Ich leite selbst schon div Gruppen und bin auch bei „Eltern stehen auf“ aktiv.

Denn es kann nicht angehen, das die am wenigstens gefährdete Gruppe das höchste Sonderopfer bringen muss. Unsere Kinder dürfen nicht die größten Verlierer der Krise sein.

Ich wünsche mir, das mehr Eltern aufstehen und das nicht mitmachen.
Wir sind Vorbild für unsere Kinder, aber was lernen sie stattdessen von uns? Alles hinzunehmen, selbst wenn es „falsch“ sein sollte? Nur weil es jemand sagte, von dem wir meinen, er hätte uns was zu befehlen, geben wir keine Widerworte?

Die Schule ist auch für das seelische, geistige und körperliche Wohl der Kinder mitverantwortlich und hat auch dafür zu sorgen, das es ihnen gut geht.
Und wo bleibt hier noch die Freude an der Schule?

Die Massnahmen stehen in keinem Verhältnis zur „Gefahr“ und einem Kind darf auch niemals die Bürde, für Gesundheit, Leben und sterben anderer Menschen aufgetragen werden!
Und Kinder sind ohnehin keine GEFAHR. Und zum Glück nicht in Gefahr.

Masken sind gefährlich und der Schutz der Masken ist auch nirgends bewiesen.

Was macht es mit den Kindern, wenn sie ständig in Maskengesichter blicken und zu Abstand ermahnt werden? Was ist mit den gesundheitlichen, psychischen und seelischen Schäden der Kinder? Was ist wenn der Tod zweier Kinder durch Masken tragen bestätigt wird?

Und was heißt überhaupt „positiv“ zu sein? Werde ich deswegen schwer krank und werde sterben, wohl kaum wie sich mittlerweile immer deutlicher zeigt. Und es gibt noch dazu, auch viele falsch positive. Die Zahlen steigen nur, weil immer mehr getestet wird, aber schwer krank oder sogar tote kenne ich nicht.
Wo sind die vielen toten und schwer kranken dieser „Pandemie“?

Nein ich leugne Corona nicht, und ja es werden Menschen krank werden und auch welche sterben daran, und jedes Schicksal ist traurig, aber sind wirklich mehr Menschen gestorben, als sonst?? Informiere Dich.

Deswegen würde ich mir wünschen, das endlich wieder mehr hinterfragt wird und nicht nur den Politikern und öffentlichen Medien geglaubt wird.

Was wollt ihr später euren Kindern antworten, WARUM ihr das alles hingenommen habt und warum ihr gehorsam gefolgt seit?
Ich könnte kotzen, über diesen blinden Gehorsam.

Wo sind diese Menschen die sagen, ich mache da nicht mit?
Ich lasse mich vom Atem Gottes nicht abschneiden?
Ich will frei atmen!

Bald müssen auch wir die Maske überall tragen, wenn wir nicht bald aufhören.
Wielinge machen wir das alles noch mit?
Bis zur Zwangsimpfung? Bis zum Chip? Bis zur totalen Überwachung? Bis uns unsere komplette Freiheit genommen wird?

Wann sagen wir NEIN, mein Kind möchte ich nicht in so eine Welt geben? Nein in so einer Welt möchte ich nicht leben.

Niemand hat das Recht uns unsere Gottesrechte wie Freiheit, Wahrheit, Leben, Selbstbestimmung, Frieden und Liebe zu nehmen.
Deswegen stehe ich auf.

Ich bin weder Rechts noch ein Verschwörungs Theoretiker noch sonst was.
Ich bin MENSCH. Und deswegen fühle ich, das hier etwas gewaltig schief läuft.
Und auch nicht egoistisch und das ich die anderen nicht schützen will, aber alles mit Maß und Ziel. Und wenn mich jemand bittet ich solle Abstand zu ihm halten, dann mache ich das auch. Oder vor kranken bzw vor gefährdeten. Aus Respekt, aber ständige Masken und Abstand, das kann nicht sein. Vor allem nicht für unsere Kinder.

Was ist denn das für ein Leben, wenn du das Miteinander und die Nähe genommen wird und uns stattdessen Angst vor andere gemacht wird?

Ich kämpfe einfach für meine und alle Kinder und für all unsere Freiheit.

Und ich glaube nicht an einen Virus, der die Menschen vernichtet.
Sollen wir uns jetzt ständig einsperren vor Viren, die es immer geben wird? Und in Angst leben?
Angst verhindert das Leben, aber niemals das sterben.
Sollen wir denn, weil wir Angst vor dem Tod haben, uns das Leben verbieten lassen?

Ich glaube an die Liebe und an Gott (und das er keinen Fehler gemacht hat, wo wir Impfungen oder Masken brauchen)

Nur da wo der Mensch seine Finger im Spiel hat, ist wirklich eine Gefahr, aber nicht von der Natur aus.
Die Natur ist keine „Gefahr“ und genau da sehe ich auch das Problem. Wir haben uns einfach zu sehr von der Natur und vom Leben entfernt.

Und es ist Zeit endlich EIGENVERANTWORTUNG zu übernehmen und danach zu handeln.
Und nicht das zu tun, was uns aufgetragen wurde.

Ich kann es nicht mehr hören“ wenn sie alle sagen: das ist jetzt nun mal so oder das wurde mir so aufgetragen.

Gesetze treten erst in Kraft, wenn sie auch befolgt werden.

Vielleicht sollte man das alles auch endlich mal mehr hinterfragen
Es kann doch nicht nicht sein wie damals: und alle machten sie mit…

Es ist Zeit aufzustehen für die Freiheit und für das wichtigste unsere Kinder.
Wenn wir es nicht mal für unsere Kinder tun, für was dann?

Jeder wird früher oder später sich für sein Handeln oder eben nicht handeln, verantworten müssen.

Und was wollen wir unseren Kindern für eine Welt hinterlassen?
Was wollen wir unseren weinenden Kindern antworten, wenn sie uns fragen, WARUM hast du Dich nicht für mich eingesetzt?

Ich möchte keine neue Normalität, aber auch keine alte mehr,

Deswegen lasst und endlich wieder ZUSAMMEN halten und uns nicht weiter spalten.
ZUSAMMEN für eine bessere Zukunft für uns, aber vor allem für unsere Kinder.
Menschlichkeit, Vertrauen, Liebe und Mut anstatt Angst und Gehorsam.

Denn niemand hat das Recht, uns unsere GOTTES RECHTE zu nehmen!!!

Sonja Herzensbotschafterin

Frei wie ein Adler

Gib alles von Dir zu und lass Dich ganz und gar auf das Leben ein.
Keine halben Sachen mehr.

Hab Mut und höre auf Dein Herz.
Wachse über Dich hinaus.

Du bist kein Opfer, sondern Schöpfer Deines Lebens
Übernimm Verantwortung für Dein Leben.

Stelle Dein Wirken und Sein, in den Dienst der Menschheit
Erinnere Dich an die großartige Aufgabe Deines Lebens.

Sieh Dein Leben von oben und betrachte es in einem neuen Licht.
Du bist Vermittler, zwischen Himmel und Erde.

Geh Deinen eigenen Weg.
Lebe Deine Individualität.

Höre auf dein innerstes und deinen Körper und sei Frei.
Folge Deiner Bestimmung.

Je leichter Dein Ego, desto höher kannst du fliegen
Macht, Kraft, Licht, Freiheit.

Sonja, Herzensbotschafterin