Archiv der Kategorie: Meine Herzensbotschaften

Anteil

Spüre und fühle mal nach, ob es in dir einen vernachlässigter inneren Anteil gibt?

Der sich nicht gehört und nicht verstanden fühlt? Einfach übersehen?
Der sich nicht geliebt fühlt, weil er meint anders sein zu müssen?
Der sich nicht vollkommen ausdrückt, aus Angst nicht geliebt zu werden?
Der sich verkrochen hat, weil er meint, es macht eh alles keinen Sinn?

Falls ja, dann kümmere Dich endlich um ihn, heile es
und erfülle selber die Bedürfnisse, diesen inneren Anteils.

Was braucht es?
Was kannst du tun, damit es ihm besser geht?

Schenke all deine Liebe und Aufmerksamkeit.

Sonja, Herzensbotschafterin

Funktionieren

Funktionierst du auch jeden Tag?
Überleben statt leben?
Tust, was zu tun ist?
Machst es anderen recht?
Zähne zusammenbeißen, Augen zu und durch, obwohl du im Grunde keine Kraft mehr hast?
Schluckst alles runter?
Fühlst dich gar nicht mehr?
Nimmst die Welt um dich herum, gar nicht mehr wirklich wahr?
Lachst obwohl du weinen willst?
Unterdrückst und verdrängst deine Gefühle, weil du den Schmerz nicht fühlen willst?
Hörst nicht auf dein Herz?
Ignorierst das schreien deiner Seele?

Wie lange glaubst du, geht das noch?
Wann kümmerst du dich endlich um dich und dein Glück?

Sonja, Herzensbotschafterin

Nirgends hinzugehören und nirgends richtig zu sein
Nicht genug zu sein
Wertlos fühlen
Ungeliebt und unwichtig.
Keine Ziele, keine Hoffnung
Keinen (Lebens) Sinn.

Nicht bleiben zu können, aber auch nicht zu wissen, wo man hingehen soll.

Orientierungslos
Haltlos

Alles fällt zusammen, nichts woran man sich mehr festhalten könnte.

Aber da ganz leise, eine Stimme die flüstert: Vertraue mir, alles wird gut…

Sonja, Herzensbotschafterin

Bedingungslose Liebe fließt unabhängig davon,
ob der andere unsere Bedürfnisse und Wünsche erfüllt.

Egal was der andere tut oder auch nicht tut.
Egal ob du zurückgeliebt wirst oder nicht.

Sie fließt immer und zu jeder Zeit.

Einfach nur für das SEIN des anderen.

Sonja, Herzensbotschafterin

Seelenruf

Würdest du gerne so vieles anderes haben?
Bist du unzufrieden?
Hättest du die Welt gerne anders?
Kennst du das Gefühl, das du nicht „angekommen“ bist?
Hast du Sehnsucht und fragst dich, ob es da nicht noch mehr im Leben gibt?

Das ist deine Seele, dir zu dir „spricht“.
Deine Seele, die sich nach Erfüllung sehnt.
Deine Seele die weiß, das da noch etwas auf dich wartet
Deine Seele, die möchte, das du deine wahre Bestimmung, deine Lebensaufgabe zu leben.
Deine Seele, die weiß, wo du „hingehörst“

Hör auf deine Seele, vertraue auf dein Gefühle.
Gehe Schritt für Schritt, die Wege, die sich dir offenbaren.
Vertrau, das du ankommen wirst, und du deine Bestimmung leben wirst.
Vertraue, das dies alles zum richtigen Zeitpunkt geschehen wird.

Sonja, Herzensbotschafterin

Der Schmerz des anders sein

Irgendwann verstehst du, das es sinnlos ist, den anderen zu erklären, warum und wieso,
weil sie es nicht verstehen werden.

Wie auch? Manchmal verstehst du dich ja selber nicht.

Auch wenn es weh tut, sie können Dich nicht verstehen.
Weil sie nicht deine Gefühle fühlen, weil sie nicht deinen Schmerz kennen,
weil sie nicht den Ruf deines Herzens kennen.

Ja, du hast dich verändert, bist nicht mehr die, die du einmal warst.

Nimmst Dich jetzt auch einmal wichtig, weil du es genauso Wert bist.

Immer waren die anderen wichtiger, aber jetzt kümmerst du dich auch um dich selbst.

Das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit Selbstliebe.

Denn du hast auch verstanden, das nur wenn es dir gut geht, es auch den anderen gut gehen kann.

Ja du hast dich verändert, und warst schon immer anders und das ist auch gut so.

Es ist dein Recht, weil es dein Leben ist.

 

Irgendwann kann man Ruf der Seele nicht mehr ignorieren.

Irgendwann ist es Zeit, den eigenen Weg zu gehen.

Nein, ich behaupte nicht, das es leicht ist.

Aber auf Dauer die Stimme des Herzens ignorieren, ist noch viel schmerzhafter.

Es ist mehr als Zeit, Frau. Erhebe Dich und nimm deinen Platz ein.

Sei ganz du selbst, nimm deine Masken ab, sei authentisch.

Und die, die dann bei dir bleiben, sind die richtigen Menschen, an deiner Seite.

 

Sonja, Herzensbotschafterin

Angst

Stell dir die Angst, als ein „Wesen“ vor.
Ein Wesen, das Interesse hat, dich weiterhin klein zu halten.
Das alles dafür tut, das du nicht in die Kraft und Stärke kommst.
Das nicht will, das du erblühst.
Ein Wesen, aus der „Dunkelheit“, das auch Angst vor dem Licht hat.
Deren größte Angst ist, das du keine Angst mehr hast.
Weil dann könnte es nicht mehr existieren.

Das heißt für mich nicht das die Angst, grundsätzlich „Böse“ ist, es ist, was es ist, genau wie alles andere auch.
Es hat auch seine Aufgaben.

Aber wenn du dir dessen mal bewusst machst, kannst du dann leichter mit deiner Angst umgehen?
Mach es nicht zu DEINEM Gefühl, sondern zu einem Wesen.
Ein Wesen, das dir lange Zeit „gedient“ hat, auch um zu erkennen, was du nicht bist.

Aber jetzt ist es an der Zeit zu erblühen und vor allem zu VERTRAUEN.
Komm in deine Kraft, erkenne wer du wirklich bist, ein schöpferisches Wesen.
Du hast eine Aufgabe in diesem Leben, aber um diese zu erfüllen, darfst du dich von Deiner Angst verabschieden.
Geh deinen Weg vertrauensvoll.
Es gibt keinen Grund Angst zu haben.

Sonja, Herzensbotschafterin

Über die Liebe

Nicht geben und nehmen.
Sondern geben und empfangen.

Empfangen, was der andere von Herzen gerne gibt, aber nichts nehmen,
was der andere gar nicht geben will und möchte.

Und sich in bedingungsloser Liebe üben, gar nicht so einfach.

Sogar nicht mal bei unseren eigenen Kindern einfach.
Denn auch wenn wir unsere Kinder lieben, wie mehr als alles andere,
haben wir auch hier Anforderungen.

Natürlich lieben wir unsere Kinder immer, egal was sie getan haben, aber wir lassen sie auch oft, nicht so SEIN wie sie wirklich sind.
Tu dies nicht, tu das, sei nicht so, sei anders usw

Jeder sehnt sich ja bedingungsloser Liebe, deswegen sollten wir auch erstmal anfangen, uns zu lieben und akzeptieren wie wir sind.

Kein klein machen und unseren Wert untergraben.

Erstmal Annahme, das alles so ist, wie es ist.

Und dann beginnen etwas zu verändern.

Denn nicht verändert sich, bis wir uns selbst verändern und dann verändert sich alles.

Sonja, Herzensbotschafterin

Es ist Zeit Frau

Frau, erhebe dich.
Frau, erkenne Deinen Wert.
Frau, nimm dich endlich wichtig.
Frau, hör auf dich um andere zu kümmern und schau endlich auf Dich.
Frau, nimm dir Zeit für Dich und hör auf Dein Herz
Frau, erfüll dir selbst deine Wünsche und Bedürfnisse bzw äußere sie klar und deutlich.
Frau, liebe Dich endlich selbst.
Frau, sag endlich NEIN und setze Deine Grenzen.
Frau, komm wieder in deine Weiblichkeit und hör auf der bessere Mann sein zu wollen.
Frau, hör auf zu kämpfen.
Frau, lerne wieder zu empfangen.

Es ist Zeit. Die Welt braucht uns, in unserer Weiblichkeit und Kraft.
Denn wir sind es, die die Welt verändern werden.

Und wenn du ehrlich zu dir selbst bist, hast du auch gar keine Lust und Kraft mehr zu „kämpfen“, oder?

Ich weiß, das viele Frauen im Moment einen innerlichen „Kampf“ führen.
Und leider auch gegen sich selbst.

Sie merken zwar, das sie so wie es ist, nicht mehr glücklich sind, aber gleichzeitig wollen sie auch ihr Umfeld nicht „verletzen“. Schließlich haben sie immer funktioniert und sich um andere gekümmert.
Und plötzlich sollen wir auch an uns selbst denken?

Ja, denn nur wenn es uns wirklich gut geht, kann es auch den anderen gut gehen.
Und auch unseren Kindern, den jedes Kind hat es verdient eine glückliche Mama zu haben.

Und was leben wir ansonsten unseren Kindern vor? Steck zurück und schau immer das es den anderen gut geht, du bist nicht so wichtig?

Ist es das, was wir unseren Kindern bzw unseren Töchtern wünschen?

Projizieren wir uns Wünsche und Sehnsüchte nicht auf unsere Kinder, sondern leben sie selbst.

Es ist Zeit.

Sonja, Herzensbotschafterin