Archiv der Kategorie: Fundstücke

Von wachen Sinnen getragen

Möge ein Zauber über Dir sein,
sodass Du das Licht der Pflanzen siehst
sodass Du den Duft der Blumen riechst
sodass Du die Sprache der Bäume hörst
sodass Du den Schutz der Steine fühlst
sodass Du den Nektar der Natur schmeckst
sodass sich deine Sinne öffnen
und Deine Seele blüht.
Möge sich täglich für Dich eine Knospe öffnen
und farbenfroh Dein Herz bestäuben.
Anja Lentz

Sommer Ende

jetzt ist die Zeit des ausklingenden Sommers und beginnenden Herbstes.

Und hier schenkt uns die Natur ihren immensen Reichtums: Schätze, die in der Erde, in Sonne, Luft und Regen herangereift sind.

In der Natur wird uns das Wunder der vollendeten Entfaltung gezeigt: Der Kreislauf des Werdens und Gedeihens, bis hin zur Reife, die sich dann zum Sterben und Vergehen neigt. In den Früchten sind die Samen des nächsten Wachstumszyklus bereits angelegt.

Auch wir Menschen gehören zur Natur und leben nach ihren Gesetzmäßigkeiten. Auch wir sind auf dieser Erde, um zu wachsen und zur Vollendung zu kommen. Gerade für deren Entfaltung brauchen wir bestimmte Grundvoraussetzungen und uns entsprechende Bedingungen, die es uns ermöglichen, gesunde, reife „Früchte“ hervorzubringen

Nutze die Zeit des Herbstes und schau auf dein Leben und stell dir folgende Fragen:

Was habe ich in meinem bisherigen Leben befriedigend ausgelebt und abgeschlossen?
Welche meiner Träume und Visionen habe ich verwirklicht?
Welche Träume und Visionen will ich noch verwirklichen?
Bist du “zufrieden” mit Deinen Antworten oder willst du noch “mehr” in deinem Leben verwirklichen und umsetzen?

Geben

Wenn ich Dir etwas geben könnte,
dann würde ich Dir die Fähigkeit geben, Dich selber so zu sehen, wie andere Dich sehen, damit Du erkennen kannst, was für ein besonderer Mensch Du bist!
Erkenne die Besonderheit in Dir und das Du wichtig bist!

3 Rucksäcke

Die meisten von uns tragen 3 Rucksäcke mit sich rum:

Nämlich das kreisen der Gedanken um die:
1. Vergangenheit
2. Zukunft
3. Gegenwart

Lass die „Rucksäcke“ los, denn dann bist Du frei und in dem Zustand, der Du wirklich bist.
Du brauchst keine Angst zu haben, den genau das ist immer da.
Denn es kann nicht sterben, weil es nie geboren wird. Es ist.

Geschichte Verzeihen

Einmal wanderten zwei Freunde zusammen durch die Wüste. Während ihrer Wanderung kam es zu einem heftigen Streit und der eine schlug dem anderen im Affekt ins Gesicht.

Der Geschlagene war sehr gekränkt. Ohne ein Wort zu sagen, kniete er nieder und schrieb folgende Worte in den Sand:

„Heute hat mich mein bester Freund ins Gesicht geschlagen.“

Sie setzten ihre Wanderung fort und kamen bald darauf zu einer Oase. Dort beschlossen sie beide, ein Bad zu nehmen. Der Freund, der geschlagen worden war, blieb auf einmal im Schlamm stecken und drohte zu ertrinken. Aber sein Freund rettete ihn buchstäblich in letzter Minute.

Nachdem sich der Freund, der fast ertrunken war, wieder erholt hatte, nahm er einen Stein und ritzte folgende Worte hinein:

„Heute hat mein bester Freund mir das Leben gerettet.“

Der Freund, der den anderen geschlagen und auch gerettet hatte, fragte erstaunt: „Als ich dich gekränkt hatte, hast du deinen Satz nur in den Sand geschrieben, aber nun ritzt du die Worte in einen Stein. Warum?“

Der andere Freund antwortete: „Wenn uns jemand gekränkt oder beleidigt hat, sollten wir es in den Sand schreiben, damit der Wind des Verzeihens es wieder auslöschen kann. Aber wenn jemand etwas tut, was für uns gut ist, dann können wir das in einen Stein gravieren, damit kein Wind es jemals löschen kann.“